Ein beliebter Hingucker: Die Dindlschürze

Ein beliebter Hingucker: Die Dindlschürze

Was ist eine Dirndlschürze und wozu braucht Frau sie?

Die Schürzen werden auf dem Dirndl getragen und zählen zu den wichtigsten Accessoires. Zum perfekten Trachten Outfit trägt Frau die Dirndlschürze. Sie ist Markenzeichen und Hingucker zugleich. Der Clou ist, dass sich die Schürze einfach austauschen lässt, um ein neues Trachten Outfit zu präsentieren. Nebenbei spart dies viel Geld. Mit einem Sortiment an Schürzen hat Frau für jede Gelegenheit eine wunderschöne Trachtenkombi.

Schürzen bieten somit zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung eines Looks. Mithilfe einer Dirndlschürze kann die Tracht abwechslungsreich und farbenfroh kreiert werden, pflegeleicht ist sie durch eine Schürze obendrein. Die Schürzen werden in großer Auswahl verkauft. Hier können die Käuferinnen wählen zwischen einer feinen Taftschürze, einer Schürze aus Seide, Organza oder Baumwolle und das in vielen Farben und in Blumendekor oder auch kariert oder mit traditionellem Muster.

Wie wird die Schürze getragen?

Der Sitz der Schürze ist das A und O, denn sie wird nicht auf der Hüfte getragen, sondern in der Taille geschnürt. Wichtig ist hierbei, dass die Schürze wirklich fest gebunden wird. Die perfekte Schürze ist etwas kürzer als der Dirndlrock und schließt etwa zwei oder drei Zentimeter über dem Rocksaum ab. Wichtig ist, dass der Stoff der Schürze sowohl vom Material als auch vom Muster zum Dirndlrock passt.

Geschichte der Dirndlschürze

Die heutige Trachtenmode lässt sich auf den traditionellen Ursprung des Dirndls zurückführen. „Dirndl“ entstammt dem Wort „Dirne“. Früher verstanden die Menschen unter dem Wort Dirne ein Mädchen oder eine Magd. Die Dirndl Tracht war daher eine Arbeitskleidung auf dem Land. Die Schürze sollte die Trägerin des Dirndls vor Flecken und Verunreinigungen schützen. Das Wort Dirndlschürze wurde erstmals im 15. Jahrhundert im bayerischen Sprachraum unter dem Begriff „Fürtuch“ erwähnt. Vortuch ist ein Tuch, welches vor dem Kleid getragen wurde.

Dirndl Trends 2022

Dirndl sind nach wie vor in Mode. Schürzen für das Dirndl sind ein beliebtes Accessoire, die in unzähligen Formen, Farben, Materialien, mit und ohne Stickereien angeboten werden. Eine Dirndlschürze mit Spitze erlebt eine Renaissance, während die Dirndlschürze mit Schnalle ein neuer Trend ist. Die Dirndlschürze mit Schnalle wird statt des herkömmlichen Bindebandes durch eine Metallbrosche verschlossen.

Besonders edel sind Schürzen aus feinem Organza mit schönen Stickereien, Pailletten und Bordüren. Auch die Wendeschürzen sind seit Jahren beliebt, da sie viel Flexibilität ermöglichen. Ihr Vorteil sind die zwei Seiten, die nach Belieben gewendet werden können. So passt die Schürze zu verschiedenen Dirndln, erlaubt ihrer Trägerin, den Stil zu ändern, und lässt sich wenden, wenn doch einmal ein Malheur passiert.

In Mode sind im Jahr 2022 auch Mini und Midi Schürzen, sowie lange hochgeschossene Schürzen für das Dirndl. Der Klassiker hingegen ist und bleibt die klassische oder festliche Schürze. Diese wird vor allem mit einem Hochzeits-Dirndl oder zu einem traditionellen Fest getragen. Traditionelle Schürzen verfügen oben über ein Gummiband, das viele Falten schafft, die der Schürze Form geben. Neu im Trend sind Schürzen im Farbton des Dirndls oder mit indischen Ornamenten.

Welche Arten von Dirndlschürzen gibt es in Bayern?

Die Tracht bezeichnet ein Outfit, das die Trägerin mit der Region verbindet. Sie gibt zudem Auskunft über die Herkunft und etwaige Zugehörigkeit zu einem Verein. Inzwischen ist das Dirndl lebendige Mode. Dirndl und Tracht stehen für Brauchtum.

In Bayern trägt Frau zum Dirndl eine Dirndlschürze, Dirndlbluse, den Janker bzw. die Trachtenjacke, Trachtentücher und Trachtenschuhe und das Kropfband bzw. anderen Trachtenschmuck. Jede Region hat bei ihrer Tracht ihre Feinheiten, die allerdings nur von echten Kennern unterschieden werden können. Die in Bayern getragenem Trachten werden Miesbacher, Dachauer, Werdenfelser, Inntaler, Chiemgauer, Berchtesgadener und Isarwinkler Tracht genannt. Von diesen bayerischen Trachten gibt es unzählige Varianten, die sich in unzähligen kleinen Details voneinander unterscheiden.

Schürzen zum Dirndl in verschiedenen Längen

Nur wenn die Schürze zwei bis drei Zentimeter über den Saum des Dirndls abschließt, also kürzer ist, ist sie ideal. Schürzen sind in der Regel 60 bis 90 Zentimeter lang, sodass die Trägerin sie mit verschiedenen Dirndln in unterschiedlicher Länge tragen kann. Die Frage knie- oder knöchellang muss jede Trägerin selbst entscheiden. Die kurzen sexy Dirndl, die kaum das Knie erreichen, sind in, im Brauchtum jedoch nicht üblich. Gerade junge Frauen lieben die kurzen, während die traditionell knöchellangen Dirndl wieder immer Kommen sind, da sie elegant und vornehm rüberkommen. Gerade die Mischung macht hier den Reiz.

Welche Dirndl-Längen gibt es?

Dirndllängen werden in den Maßen 60 – 70 – 90 angegeben. Das Mini-Dirndl hat 50 bis 60 Zentimeter, damit enden sie kurz über dem Knie. Beliebte Hingucker sind sie vor allem auf Volksfesten und dem Oktoberfest. Mini-Dirndl lassen die Trägerin größer erscheinen. Die Schürze für das Mini ist üblicherweise zwei Zentimeter kürzer als der Rock.

Das Midi-Dirndl hingegen ist 70 Zentimeter lang. Es ist damit weder zu kurz und noch zu lang. Die Tracht kann zu jedem Anlass getragen werden, egal ob klassisch, zu Hochzeiten oder auf einem Fest. Auch beim Midi muss die Schürze kürzer als der Rock sein.

Für das Maxi-Dirndl gilt eine Länge von 80 bis 85 Zentimeter. Damit sind Maxi-Dirndl die traditionellsten Dirndl mit einem Rock, der kurz über dem Knöchel endet. Maxi-Dirndl umspielen die Figur und schwingen beim Tanzen herrlich mit. Die Dirndlschürze sollte natürlich zum langen Dirndl passen und mit einer Länge von 76 bis 82 Zentimeter ausfallen.

Schürzen für´s Dirndl in vielen Varianten

Mit der Farbauswahl sollen vor allem Akzente gesetzt werden. Modern ist derzeit, dass das Dirndl und die Schürze in gleichen oder passenden Farbtönen getragen werden. Weicht die Farbe der Schürze einen Hauch von der des Dirndls ab, wird das Outfit gekonnt in Szene gesetzt.

Beim Kauf der Schürze sollte die Käuferin oder der Käufer darauf achten, dass der Stoff, das Material und die Verzierungen der Schürze zum Dirndl passen. Ein harmonisches Zusammenspiel der Farben und der Muster schmeichelt der Trägerin. So passt Himmelblau zu wertiger Baumwolle, während gedecktes Grau von Webstoff zu einer Dirndlschürze mit Spitze oder Stickereien und Glitzer passt. Kräftige, ruhige Farbtöne unterstreichen einen festlichen Anlass, hier ist die Dirndlschürze mit Spitze das kleine i-Tüpfelchen.

Vielfältige Schürzen sind in Mode

Egal ob eine Dirndlschürze mit Schnalle, schlicht und einfarbig oder mit traditionellem Karo bzw. Längsstreifenmuster, die Auswahl ist riesig. Neben dem Dirndlkleid oder Rock ist die Schürze das Accessoire, um das Trachten-Ensemble zum Hingucker zu machen.

Angeboten werden neben kurzen Schürzen, langen Schürzen, welche mit geradlinigem Design, bestickt, mit Spitze oder Perlen in Karo-Mustern bis zu Rosen und Blumen. Somit gibt es für jede Trägerin, jeden Geschmack und jeden Anlass die perfekte Schürze.

Kann man eine Dirndlschürze selbst nähen?

Zum Nähen einer Schürze gehören Übung und Können. Anfänger sollten zunächst andere Kleidung nähen, um sich daran zu üben. An Material wird etwa 85 cm Baumwollstoff, Taft, Seide oder Spitzenstoff benötigt, um eine mittellange Schürze herzustellen. Für die Zierde verwendet man Bordürenstoff, Perlen oder Spitze, sowie Nadel, Schere, Bänderstoff und Zwirn.

Die Länge der Schürze sollte an das Dirndl angepasst werden und drei Zentimeter kürzer ausfallen. Am besten wird für das Nähen der Schnittmusterteile ein Schnittmuster aus Papier genutzt, das Frau selbst macht. Da alle Teile rechteckig sind, kann das Schnittmuster direkt auf den Stoff aufgezeichnet werden.

Um eine Dirndlschürze zu nähen, gibt es drei Varianten der Verarbeitung. Entweder man stiftelt, reiht ein oder legt die Schürze in Falten. Zuerst die Dirndlschürze nähen, dann werden die Schürzenbänder an den Bund angenäht.

Welche Farben kann man kombinieren?

Bei der Wahl der Schürze sollte man nicht zu grellen, auffälligen Farben greifen. Nur sehr moderne Trachten erlauben wilde Kombination. Elegant hingegen sind lange Dirndlschürzen im gleichen Farbton wie das Dirndl. Verschiedene Farbtöne sprechen für den Geschmack der Trägerin.

Gibt es auch Dirndl ohne Schürze?

Durch eine Schürze wird das Dirndl erst komplett. Damit ist die Schürze ein fester Bestandteil der Tracht. Während die Trends wechseln, wurde das Dirndl bisher nie ohne Schürze getragen.

 


FAQs

Bei schwarzen Lederhosen bieten sich Gürtel in fast allen Farben an. Egal ob Schwarz, Beige oder Braun.

Zur braunen Lederhose sollten man einen Gürtel im ähnlichen Farbton wählen. Greifen Sie daher eher zu Braun oder Beige.

Blog posts

Alle anzeigen
Lederhose richtig reinigen - wir zeigen dir, wie es geht
Wie reinigt man eine Lederhose? Darf sie in die Waschmaschine? Wir verraten dir wertvolle Tipps & Tricks zur Pflege und Reinigung deiner Lederhose.
Bayerischer Trachtenhut: Ein Accessoire für Herren und Damen
Der bayerische Trachtenhut hat seinen Ursprung in der Jagd. Er diente den damaligen Jägern bei Wind und Wetter als Schutz vor Kälte und Nässe. Schnell erfuhr der anfangs noch einfache Filzhut eine modische Entwicklung, damit er nicht ganz so langweilig...
Ein beliebter Hingucker: Die Dindlschürze
Dirndlschürzen gibt es in den verschiedensten Varianten. Bei uns erfahren Sie die neuesten Trends für 2022 und welche Dirndlschürze für Sie die beste ist.